Freitag, 23. März 2012

Tutorial Minibörse

Weil mir die Börse von Mei Happy Tai für meine Bedürfnisse zu groß war habe ich mich daran gemacht, eine kleinere Version zu erstellen. Hier nun meine Anleitung dazu:

Benötigtes Material
-zwei oder drei verschiedene Baumwollstoffe
-aufbügelbares Volumenvlies (ich nehme H630)
-Reißverschluss ( Länge mindestens 15 cm)
-ein Druckknopf oder Kam-Snaps
-Label ( wenn vorhanden) oder ein Stück Webband

Wir legen los. Zuerst schneidet Ihr euch folgende Teile zu:
1 x Außenseite (11 x 25 cm)
1 x Innenseite (11 x 25 cm)
1 x Vlies (11 x 25 cm)
1 x Stoff 2 (11 x 25 cm) = Teil A
1 x Stoff 2 (11 x 25 cm)= Teil B
1 x Rückseite Kreditkartenfach (11 x 25 cm) = Teil C
4 x Kreditkartenfach (11 x 10 cm) = Teil D
2 x Lasche – ein Kreis Durchmesser 4,5 cm, dann ab Hälfte Kreis ein Quadrat 4,5 cm x 4,5 cm
1 x Vlies für Lasche

Jetzt stellt ihr euch ans Bügeleisen:
bügelt das Volumenvlies auf die Außenseite und 1 x auf die Lasche, Innenseite und Teil 2 der Lasche legt ihr beiseite oder bügelt sie ggf. glatt. Die übrigen Teile, also die Teile A, B, C und D werden jetzt im Bruch gebügelt, d.h. in der Länge umklappen, genau die Hälfte also und die Kante bügeln. Aber Vorsicht: die Zuschnitte D werden in der Breite umgebügelt, ausschlaggebend ist hier das Maß 11 cm (d.h . ihr habt hinterher die Größe 5 x 11 cm).

Nun beginnen wir zu Nähen. Fangen wir mit dem Fach für die Kreditkarten an: wir benötigen hier 1 x Teil C und 4 x Teil D.
Ihr näht alle Teile einmal oben am umgebügelten Rand ab.

Hier könnt ihr jetzt auch Bänder raufnähen oder Zackenlitze oder was auch immer.
Danach nehmt ihr eure Teilchen und legt sie vor euch auf den Tisch, Teil C liegt dabei ganz unten.

Die eben abgesteppte Bruchkante bildet die obere Kante der Kartentasche. Ihr nehmt nun den ersten Streifen für die Einstecktaschen und legt in ein paar mm unterhalb der Bruchkante auf Teil C (rechte Seite immer nach oben) und steppt an der unteren Längstkante füßchenbreit ab.

Dann den zweiten Streifen etwas unterhalb vom ersten auflegen und wieder die untere Längstkante füßchenbreit absteppen. Mit dem dritten Streifen dasselbe. Wenn Ihr beim vierten Streifen angekommen seid, sollte dieser mit der unteren Kante der Rückseite abschließen.

Damit wäre die Tasche für die Kreditkarten vorerst fertig. Wer auf Nummer sicher gehen will, kann aber unten und an den Seiten mit einem Zick-Zack-Stich noch die Ränder versäubern.

Jetzt kommen wir zur Reißverschlusstasche:
legt Stoffteil B unten an den Reißverschluss an, justiert ihn entweder mit Nadeln oder Stylefix am Reißverschluss und näht ihn an. Achtung - der Zipper "guckt" euch dabei an, also den Reißverschluss mit dem Rücken nach unten legen, dann erst den Stoff drauf.

Dasselbe macht ihr mit Stoffteil A von oben. Achtet darauf, dass die beiden Stoffteile genau übereinander liegen.

Nun klappt ihr Stoffteil A nach hinten und lasst über dem Reißverschluss ca. einen 1 cm breiten Streifen stehen. Jetzt mal bügeln.

Ihr könnt diese Kante ebenfalls füßchenbreit absteppen.

Unten schneidet ihr die Tasche nun auf eine Länge.


Dann näht ihr beide Seiten am besten mit einem kleinen Zick-Zack-Stich fest, dabei ist zu beachten, dass der Zipper vom Reißverschluss in der Mitte ist.

Schneidet den Reißverschluss an den Seiten bündig ab (nicht die frische Naht zerstören – grins) und eure Reißverschlusstasche ist fertig. Unten lassen wir vorerst offen.

Jetzt müssen wir die Außenseite vorbereiten:
nehmt euch die Teilchen für die Lasche vor, legt sie mit der guten Stoffseite nach innen aufeinander und näht einmal in U-Form ab, unten bleibt zum Wenden offen.

Jetzt wenden, gut bügeln und wer möchte, kann hier noch mal schmal den Rand steppen. Unten bleibt immer noch offen.

Befestigt nun auf der Längsseite vom Außenstoff unten in ungefähr 3 cm Abstand zum Rand und genau in der Mitte den ersten Kam-Snap.

Die glatte Seite vom Kam-Snap zeigt dabei zur Vliesseite, die Druckknopfseite zur Stoffseite.

Genau gegenüber befestigt ihr eure neue Lasche, der Rand zeigt dabei nach außen, und näht diese fest.


Jetzt kommen wir zum Abschluss, nun wird alles zusammengefügt:
nehmt das Reißverschlusstäschchen und legt es mit dem Reißverschluss nach unten auf die gute Stoffseite der Außenseite, der Kam-Snap liegt dabei unter dem Reißverschlusstäschchen.

Näht einmal die (noch offene) untere Kante ab, dabei wird das Reißverschlusstäschchen schon mal an der Außenseite justiert.

Genau darüber könnt ihr nun euer Label oder ein Stück Webband befestigen. Am besten auch wieder festnähen, der Rand zeigt dabei nach außen. Ich hab´s aber mal wieder weggelassen.
Nun nehmt ihr das Kreditkartenfach und legt es ebenfalls mit der guten Seite (da wo die Fächer sind) nach unten auf die Außenseite und zwar an das Ende, wo die Lasche ist.

Diese liegt nun unter dem Kreditkartenfach. Achtet darauf, dass die gebügelten und abgesteppten Kanten vom Rand wegzeigen.

Über das ganze kommt jetzt die Innenseite, ebenfalls mit der guten Seite nach unten. Alles gut befestigen.

Nun näht ihr einmal in U-Form herum, die untere Kante vom Reißverschlusstäschchen wird dabei ausgelassen, denn hier wird gewendet (siehe rote Linie).

Danach werden die Ecken etwas abgeschnitten und nun wenden wir einmal. So sollte es nun bei euch aussehen.

Jetzt nähen wir unten an der Wendeöffnung noch einmal die untere Kante vom Reißverschlusstäschchen ab, danach noch einmal wenden.

Und – fertig! Vielleicht jetzt noch mal bügeln und die Ecken schön herausarbeiten.

Ihr müsst jetzt nur noch schauen, dass ihr den zweiten Kam-Snap richtig herum an der Lasche befestigt und die Börse ist fertig.

In diese kleine Börse passen vier Karten, Führerschein, etwas Kleingeld und die Scheine (zusammengefaltet). Vielleicht leistet sie euch trotzdem gute Dienste.
Ich hoffe, diese Anleitung war logisch und verständlich. Viel Spaß beim Nachnähen.
Diese Idee „verkaufe“ ich im Übrigen nicht als meine eigene, ich habe im Netz unzählige verschiedene kostenlose Anleitungen dazu gefunden und diese hier nur für meine Version zusammen gefügt. Macht damit, was ihr wollt, näht, verkauft die Börsen - ich hab mich da nicht so. Nur nicht diese Anleitung als euer eigenes eBook vertickern bitte.
Vielen Dank
LG Anne

Kommentare:

  1. das hat dich wohl nicht losgelassen was? Sehr schön verständlich und sehr gute Bilder! LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, logisch. Hab extra noch mal ne Börse genäht dafür. Vielen Dank für dein Lob. LG zurück

      Löschen
  2. Hallo Anne.

    Ich bin heute durch Zufall, wie das so ist im www.:-), auf deinen tollen Blog gestossen und habe mich riesig über den tollen WS von der Geldbörse gefreut. Also , habe ich mich heute Abend hingesetzt und direkt mal eine Börse genäht. Dank der super verständlichen Erkärung und den tollen Bildern habe ,selbst ich, so als blutige Nähanfängerin,auch so ein Teilchen nach nähen können *froi*. Vielen Dank,dass Du die Anleitung mit uns teilst.
    Hier kannst Du mein Werk sehen.

    Liebe Grüße sendet Dir
    Anna

    AntwortenLöschen
  3. Hi Anne, bei dir geht ja die Post ab! Nicht nur, dass du so fleißig nähst, nein, auch die Anleitung ist ja der Hammer! - so viel Arbeit, aber ist suuuper geworden. Ich nehm mir auch immer vor, die Arbeitsschritte zu fotografieren, aber dann will ich immer schnell fertig werden! Oft vergesse ich sogar ein Foto vom fertigen Werk zu machen. Aber nach deiner Anleitung werde ich das Teilchen auch mal nähen - kann ja gar nicht schief gehen :-)))

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Anne.
    Irgendwie is wohl mein gestriger Kommentar, den ich Dir hier hinterlassen habe, nicht angekommen darum auf ein Neues.

    Ich hab die Börse schon nach Deiner Anleitung genäht und
    et war garnicht sooo schwer *gg* . Vielen Dank für den tollen WS.

    Hier kannst Du mein Werk sehen , wenn Du magst.

    Liebe Grüße sendet Dir
    Anna

    AntwortenLöschen
  5. Sabine Schröder24. März 2012 um 21:42

    Hallo Anne :-) Das sieht ja megaklasse aus ! Das macht ja richtig Lust zum Nachmachen *hihi* Habe sogar ne Nähmachiene hier irgedwo rumstehen. Aber ich müßte wohl erstmal einen Nähkurs machen. Liebe Grüße Sabine (die sich schon auf die Tasche freut ☼

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann wirst du schon bald ein Bild von deiner neuen Tasche sehen - Stoff habe ich schon wieder ohne Ende bestellt. LG Anne

      Löschen
  6. Hallo Anne,
    danke für den tollen Schnitt ... Hab übers Wochenende damit rumexperimentiert ... Schau doch mal auf mausolito.blogspot
    Hab dich dort auch verlinkt; wenn das nicht o.k. ist meld dich schnell bei mir, dann lösch ich es ...
    LG, Steffi

    AntwortenLöschen
  7. Sehr schön! Würde es auch gerne nachmachen. Unter dem Link findet man das Ebook nicht mehr. Kann man es noch irgendwo her bekommen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, sorry, weiß auch nicht, warum das nicht mehr klappt.
      Wenn du mir einen Kommentar mit deiner e-mail adresse zusendest (den ich dann natürlich nicht veröffentlichen werde) sende ich dir das ebook per mail zu.

      LG Anne

      Löschen
  8. Hallo Anne,

    irgendwie ist mir ein Schnittmuster für deine tolle Anleitung für die Geldbörse abhanden gekommen.
    Da sich meine erste nun so langsam auflöst, würde ich sie gerne nochmal nähen.
    Kannst du mir das Schnittmuster vielleicht bitte mailen? Die Anleitung habe ich noch.

    Meine Mailadresse lautet: sumbine@gmx.net

    Vielen Dank im vorraus und noch einen schönen Tag

    Sabine

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Anne,

    eine sehr schöne Anleitung und sobald ich Zeit habe werde ich die auch probieren.
    Danke.

    Liebe Grüße
    Irmgard

    AntwortenLöschen
  10. HAMMER Tuto liebe Anne !
    Ich bin immer fix und fertig, wenn jemand soo tolle und aufwändige tutos macht und sie frei verfügbar ins Netz stellt, find ich grossartig, andere verdienen Geld damit. Du hast meine Dankbarkeit und meine liebevollen Gedanken, einfach nur fein. Ich meld mich sobald eine fertig ist, wären ganz zauberhafte Geschenklein für mein Projekt.
    Herzliche Grüsse und ein dicker Kuss, Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kathrin, vielen Dank für Deinen netten Kommentar und das super Lob. Ich freu mich total, wenn meine Mühe gewürdigt wird und wenn dann noch alles klappt beim nähen, ist es noch besser. Bin gespannt auf Deine Werke. Drücki

      Löschen

Ich freue mich über jeden Besucher meiner Seite, vielen Dank also für deinen Kommentar.